Chronik

Aktuelles
Jahresprogramm
Vorstandschaft
Chronik
Mannschaften
Trainingsplan
Statistik
Mitglied werden
Lageplan
Kontakt
Links


Chronik 1977-2004:

1977: „Geburtshilfe“ bei der Entwicklung des Tennissports in und um Willmering leistet die Herrenturnabteilung der SpVgg Willmering/Waffenbrunn. Auf dem Allwetterplatz der Schulsportanlage wird seit Juli dieses Spiel ausgeübt.

1987: Die Vorstandschaft der Spielvereinigung regt die Gründung einer Tennisabteilung im Einzugsgebiet der Gemeinden Willmering und Waffenbrunn an. Am 30. April findet eine Informationsveranstaltung im Gasthaus „Post“ in Willmering statt, kaum zwei Wochen später treffen sich dort 28 Damen und Herren zur Gründungsversammlung. Einem siebenköpfigem Gremium steht Norbert Paulus als 1. Abteilungsleiter vor.

Bereits im August entstehen Pläne für eine Tennisanlage mit drei Spielfeldern und einem dazugehörenden Betriebsgebäude. Als Standort kommt ein Gelände an der Straße von Willmering nach Prienzing in Frage.

Der – provisorische – Spielbetrieb der Abteilung läuft derweil zweigleisig: Entweder treffen sich die Tennisbegeisterten nach wie vor am Hartplatz, die Sandplatzfans mieten sich beim Gasthaus „Käsbauer“ in Cham ein. Ein Herrenteam trägt das erste Wettspiel beim SV Runding aus.

Der Vorschlag, der Tennisabteilung einen eigenen Namen innerhalb der SpVgg zu geben, wird auf der Mitgliederversammlung einstimmig angenommen: TC Willmering.

Bis zum Herbst vervierfacht sich die Zahl der Mitglieder auf 115 Personen.

1988: „Ersten Spatenstich“ am 18. Juni. Die Arbeiten beginnen mit den Eigenleistungen am Vereinsgebäude unter der Regie von 2. Abteilungsleiter Jakob Sehr. Den Platzaufbau übernimmt die Firma Schönberger (Chamerau). Vorher einigen sich die Mitglieder auf Sandplätze mit Ziegelmehlbelag. Der Voranschlag ermittelt Baukosten in Höhe von 338.000 DM für die gesamte Anlange.

Bei der Chamer Stadtmeisterschaft im Hallenhandball! belegt der TC Willmering den 2. Platz.

Das – interne – Sommernachtsfest geht erstmals auf dem Schulsportgelände „über die Bühne“.

1989: Die Aufnahme des Spielbetriebes auf der neuen Anlage erfolgt am 26. Mai. Am 22. Juli kann Sportwart Josef Stoffl im Rahmen des Sommernachtsfestes am 22. Juli Gertraud Bergbauer und Marcus Prescher als erste Willmeringer Vereinsmeister im Tennis bekannt geben. Ein Herrenteam tritt zur offiziellen Freizeitrunde des Tennisbezirks an. Dort geht man ungeschlagen als Sieger durch!

Die Einweihung der Tennisanlage, verbunden mit einem Fest unter dem Schirmherren-Duo 1. Bürgermeister Michael Dankerl und Ingenieur Hans Posel, am 9. und 10. September wird zum Höhepunkt des Bauvorhabens. Im Mittelpunkt dieser Veranstaltung steht der Feldgottesdienst am Sportplatz mit der anschließenden Segnung der Tennisanlage durch H.H. Pfarrer Josef Götz.

Länger als eigentlich vorgesehen war die Abteilungsführung nun schon im Amt, was durch die Baumaßnahme jedoch notwendig und erklärbar war. Am 12. November 1989 war es deshalb an der Zeit, die Mitglieder über die künftige Zusammensetzung dieses Gremiums entscheiden zu lassen. Mit Jakob Sehr schied leider das wohl bis zu diesem Zeitpunkt am meisten strapazierte Vorstandsmitglied aus. Ansonsten vertrauten die Sportler weiterhin den Fähigkeiten von Norbert Paulus (Abteilungsleiter), Emil Baumgartner (Stellvertreter), Josef Stoffl (Sportwart), Fritz Holzer und Sigi Streck (Beisitzer). Neu hinzu kamen Berta Hiob als Schriftführerin, Walburga Semmelbauer als Schatzmeisterin, Ernst Gruber, Eva Pschirrer und Christa Roiger-Lerch als Jugendwarte sowie Marianne Straßer als Beisitzerin.“

Bei der JHV beziffert 1. Abteilungsleiter Norbert Paulus den Mitgliederstand auf 180 Personen.

1990: Der Aufenthaltsraum im Tennisheim wird mit einem Küchenblock ausgestattet. Da wollen auch die Spielerinnen und Spieler nicht nachstehen und erwerben je einen Adidas-Tennisanzug. Bei den Einweihungsfeierlichkeiten beim Nachbarverein TC Silberberg Katzbach kommt er erstmals zur Geltung. Mit dem Herren- und einem Knabenteam beteiligt sich der TC Willmering erstmals an der Verbandsrunde des Tennisbezirks. Der 24. Mai ist ein denkwürdiges Datum: Mit 5:4 wird die Mannschaft der DJK Altenmarkt besiegt, es folgt eine Fahrt im offenen Jeep des Abteilungsleiters durch Willmering (FOTO). Platz 5 unter sieben Vereinen bedeutet: Ziel erreicht. Eine sehr abwechslungsreiche, aber bergige Premieren-Ausfahrt der TCW-Radtour unter der Regie von Hermann Weiß fordert den Teilnehmern alles ab. Eschlkam - Taus (CR) - Hradek (Chodendenkmal) –Trhanov – Eschlkam heißt die Streckenführung. Die Mitgliederzahl steigt von 157 auf 170 Personen.

1991: Auch in der Winter-Hallenrunde startet ein TCW-Herrenteam und belegt punktgleich mit dem Sieger Rang 3. Die eigene Handwalze tut bei der Frühjahrsinstandsetzung erstmals ihren Dienst. Im Sommer sind zwei Herren-Mannschaften gemeldet, um der großen Nachfrage nach „Wettkampfluft“ gerecht zu werden. Als „Nicht-Chamer“ dürfen die TCWler nach Absprache mit TC RW Cham auch an der Stadtmeisterschaften teilnehmen.

Mit Josef Boka, aus Ungarn stammend, entdeckt die Abteilung einen sympathischen und engagierten Tennistrainer. Über mögliche Formen der Zusammenarbeit wird erstmals mit der Schule Waffenbrunn-Willmering gesprochen.

Freundschaftsspiele der Herren und des Damenteams werden gegen die Nachbarvereine aus Runding, Katzbach, Arnschwang, Chammünster, Roding und Pilgramsberg ausgetragen. Eine Einladung erhält der TCW zum Turnier der SpVgg Windischbergerdorf.

Die TCW-Jugend, 64 Köpfe zählend, lässt durch ihren Sieg beim Willmeringer Volleyball-Turnier aufhorchen. Im Tennis führen Tanja Reber und Nicole Hirmer sowie Andreas Rank und Marco Loistl die Ranglisten an. Bei den jüngeren Spielern dominieren Kerstin und Alex Baumgartner, Michaela Stoiber und Christin Zwicknagl. Erstmals wird für diesen Kreis ein dezentrales Stützpunkttraining unter der Leitung von Jürgen Hinterwimmer (BTV) in Willmering durchgeführt. In der tennislosen Zeit organisiert die Abteilung ein gut besuchtes Familiensportprogramm mit Freizeitcharakter. Als Wiedergutmachung zum Vorjahr führte die Strecke der TCW-Radtour diesmal nahezu ebenaus: Willmering - Pösing - Strahlfeld - Neubäu - Fronau - Friedersried - Stamsried - Stratwies - Pemfling - Willmering - noch dazu mit Sonnenschein und Blasmusik. Lois Reber initiiert in der Tennishalle Waldmünchen eine interne Freizeitrunde für die TCW-Herren. Bereits 190 Köpfe zählt die Tennisabteilung innerhalb des Hauptvereins.

1992: Die Abteilungsleitung führt eine Mitarbeiterschulung mit Hallenturnier in Altenmarkt durch. TCW-Baumeister Jakob Sehr wird mit der BTV-Ehrennadel in Bronze ausgezeichnet. Die 1. Ausgabe des “Netzroller“ soll die Mitglieder über Geschehnisse in der Abteilung zusätzlich informieren. Das Schleiferlturnier an Fronleichnam (18.06.) bringt als Handicap-Turnier (Rucksack, Regenschirm, Fäustlinge, Koffer, ...) einen vollen (Lach-)Erfolg! Ein Zeltlager in Pilgramsberg mit 20 Kindern (FOTO) setzt – trotz katastrophalem Wetter - ein weiteres Highlight für Kinder und Jugendliche im Tennisverein. Ab 13. Juli findet eine Sportwoche zum 5-jährigen Bestehen der Abteilung statt. Die Tennisvereine aus Cham, Katzbach, Untertraubenbach, Windischbergerdorf und Chamerau sind gern gesehene Spielpartner und genießen besonders den erstklassigen Verpflegungsservice beim TCW. Eine geringe Bierpreiserhöhung beim TCW geht ohne Revolution über die Bühne. Anlässlich der 25-Jahr-Feier der SpVgg sind die Damen der Tennisabteilung mit der Organisation des Bar-Betriebes beschäftigt. Eine Schlauchbootfahrt der TCW-Herren auf dem Regen hinterlässt nicht nur am Satzdorfer See deutliche Spuren. Starker Ostwind und eine nicht enden wollende Materialschlacht (Plattfüße, Zahnkränze, ...) setzen diesmal – neben dem Blutwurz – die Glanzpunkte der TCW-Radtour: Willmering - Kothmaißling - Zenching - Arnschwang - Ränkam - Gleißenberg - Weiding - Schlammering - Willmering. 199 Personen sollen die Obergrenze der Mitglieder bleiben, um die Möglichkeiten zur Ausübung des Tennisspiels zu erhalten.

1993: Erstmals meldet der TCW eine Damenmannschaft zum offiziellen BTV-Wettspielbetrieb (FOTO). Mit ihrem dritten Platz stellen die Damen auf Anhieb das starke Geschlecht in ihren Schatten, trotz der Vizemeisterschaft der Herren I. Das Familiensportprogramm findet mit Wanderung, Faschingsball-Besuch, Skiwochenende, Volleyball, Fitnesstraining, Erlebnisbad-Besuch und Kinder-Kleinfeldturnier eine Fortsetzung. Auch zu fortgeschrittener Stunde stehen die Damen und Herren des TCW bereit: Beim Mitternachtsturnier in Furth im Wald sieht man eine beachtliche Teilnehmerzahl. Eine bayerische Tennisfahne ziert ab sofort auf Initiative von „Wastl“ Gürster das Sportgelände.

Der ursprüngliche Getränkeautomat wird von der Brauerei Drexler für die durstigen Willmeringer durch ein größeres Modell ersetzt. Der 3.Platz bei der VG-Meisterschaft Fußball stellt eine der besseren Platzierung des TCW im Laufe der Veranstaltung dar. Beim Landkreis-Turnier der Bayerischen Sportjugend (bsj) belegt die TCW-Kleinfeld-Truppe im Heimspiel in Willmering den 2. Platz. Kein Wunder, wird doch für die 100 Kinder und Jugendlichen in den Oster-, Pfingst- und Sommerferien regelmäßig ein Trainingswoche angeboten. Das Zeltlager in Pilgramsberg erfährt am 30. Juli eine Neuauflage – mit Ausnahme des Wetters! – . Der eigene TCW-Rasenmäher ist nicht Schuld daran, dass die Abteilung unter der Regie von Robert Schmaderer einen größeren Schuppen für die Gerätschaften plant. Die Fußballer der SpVgg versuchen sich auf unserer Anlage einmal in einer anderen Sportart. In einen völlig unbekannten Winkel entführt die Radtour `93 am Schwarzachtal-Radweg: Kritzenast - Silbersee - Treffelstein - Breitenried - Charlottenthal (Altes Zollhaus) - und retour. Das TCW-Weinfest Ende Oktober hat sich zu einer beständigen Einrichtung gemausert.

Mit 215 Mitgliedern hat der TCW die ominöse Grenze erstmals überschritten.

1994: Auch um die Willmeringer Neubürger ist die Tennisabteilung bemüht. Auf einer seitens der Gemeinde einberufenen Versammlung für diesen Personenkreis schildert Abeilungsleiter Paulus die Vorzüge des Tennissports. Es wird mangels Interesse nur mehr eine Herrenmannschaft in die BTV-Runde geschickt. Die Kleinfeld-Landkreismeisterschaften – wie immer beim TC Willmering ausgetragen - finden dagegen großen Zuspruch bei den Tennisvereinen. Ein Bombenerfolg wird die Playback-Show einiger Willmeringer „VIPs“ beim TCW-Sommernachtsfest: Tina Turner, Ivan Rebroff, Gottlieb Wendehals, Michael Jackson und Co. geben sich „Am Sportplatz 5“ die Ehre! Die dritte Auflage des (wieder verregneten) Zeltlagers in Pilgramsberg und eine Fahrt in die Fränkische Schweiz zur Jugendherberge Pottenstein sind neben den Trainingsangeboten die Höhepunkte im Jugendbereich. Gnädig für ungeübte Pedaleure die 94er-Streckenführung der obligatorischen TCW-Radtour im nahen Regental mit Einkehr in Satzdorf, Chamerau und Kammerdorf.

1995: „Das Bewährte erhalten und gleichzeitig Neues wagen“ lautet die Devise der TCW-Funktionäre Mitte der 90er Jahre. Die Hobby-Winterrunde in der Stamsrieder Tennishalle findet den Gefallen der Willmeringer Freizeitspieler. Der 2. Platz der Lois Reber-Truppe trägt sicherlich dazu bei. Das TCW-Vereinsheim bleibt nicht vor finsteren Gesellen verschont, die bei einem Einbruchversuch nur Sachschaden anrichten. Dafür wollen sich die Tennisspieler künftig vom Telefonklingeln stören lassen: Ein Fernsprecher wird in der „Geschäftsstelle“ installiert. Jugendarbeit hat beim TCW stets Priorität. So bleiben sportliche Erfolge nicht aus: Mit Kerstin Baumgartner gewinnt erstmals ein TCW-Mitglied den Stadtmeistertitel in der Mädchenklasse, der 9-jährige Martin Groß wird Kleinfeldmeister dieser Titelkämpfe. 300 registrierte Arbeitsstunden sind der Beweis für die aufwendigen Pflegemaßnahmen der Mitglieder für ihre Tennisanlage. An der Spitze aller fleißigen Helfer: Albert Nachtmann! In der BTV-Runde landen die TCW-Damen (2. Platz) wieder einmal vor den Herren (4. Platz). Ungebrochen ist die Lust aller TCWler, sich untereinander zu messen: Die Vereinsmeisterschaften im Einzel verzeichnen 13 verschiedene Klassen, jede gut mit Teilnehmern besetzt. Altweibersommerwetter begünstigt eine der schönsten Radtouren im Rückblick: Willmering - Katzbach - Untertraubenbach - Roding - Heilbrünnl - und retour.

Bei der JHV in der Willmeringer „Post“ bildet Eintopfessen den Kontrast zum abwechslungsreichen Tennisleben für die auf 240 Personen angewachsene Tennisgemeinde im TC Willmering.

1996: Erstmals ins Hochgebirge wagt sich die Skifreizeit des TCW. Marlies Paulus organisiert die Obertauernfahrt, die innerhalb kurzer Zeit ausgebucht ist. Mit großen, schweren Kugeln versucht sich die Tennisabteilung wie so oft bei den Landkreis-Kegelmeisterschaften am 26. April – allerdings meist unter dem Olympischen Gedanken: Dabei sein ist alles! Die Spiel- und Sportstunde bei Tanja Reber und Kerstin Mühlbauer in der Willmeringer Schulturnhalle erfreut sich großer Beliebtheit bei den Grundschulkindern. Dank des Engagements von Leuten wie z.B. Walter Paulus meldet der TCW erstmals eine Juniorinnenmannschaft, so dass insgesamt sieben TCW-Teams in der BTV-Verbandsrunde starten: Damen, Herren, Mädchen, Junioren, Minis, Freizeit. Die Tennishalle in Waldmünchen wird am 20. April der Schauplatz des Schleifer-Turniers ´96. Um die Tennisplätze und das Gelände kümmert sich von nun ab Hans Joite. Zur Hebung der Gemütlichkeit schafft die Abteilung Bänke, Tische und Stühle für den Aufenthaltsraum an. Kurioses am Rande: Die schwere TCW-Handwalze ist spurlos vom Erdboden (Tennisgelände) verschwunden! Wochen später steht sie - von ihrem anonymen Entleiher zurückgebracht - wieder auf ihrem Platz. 50 Mädchen und Jungs tummeln sich beim Pfingsttraining. Die Landkreis-Meisterschaften der bsj im Kleinfeld-Tennis erleben am 7. Juni ihre Neuauflage. Am 20. Juli lädt der Vergnügungsausschuss zum Saisonhöhepunkt – dem Sommernachtsfest. Eine Woche später feiert die Jugend ihre Party mit fetziger Musik. Beim FC Untertraubenbach beteiligt man sich erfolgreichen der Sportwoche – nicht zuletzt dem FC-Vorstand und ehemaligen TCW-Spieler Charly Nordgauer zuliebe. Eine Jugenddisco als Saisonabschluss für die TCW-Kids steigt am 27. Juli auf der Anlage. Die jungen Spieler und Spielerinnen erhalten Sporttaschen als Belohnung zum Saisonabschluss. Erstmals versuchen sich gemischte Teams aus Damen und Herren, einen TCW-Vereinsmeister im Mixed zu ermitteln. Der Bezirkstrainer versammelt am 16. September die Willmeringer Talente um sich.

Die „Drachentour“ per Fahrrad führt durchs Chambtal über Altenstadt - Arnschwang - Furth. i.W.- und endet äußerst gemütlich beim Bucherwirt in Schlammering. Zur gemeinsamen Skigymnastik laden TCW und Damenturnabteilung Willmering an 10 Abenden unter der Leitung von Udo Girg. Die Jugend trifft sich am 10. November auf der Kart-Bahn in Rötz. Eine Bemerkung am Rande: Addiert man alle Angebote des TCW an seine Mitglieder im Jahresverlauf, ergibt sich die stolze Summe von 908 Stunden sportliches oder gesellschaftliches Angebot!

Ein leicht rückgängiger Bestand bescheinigt zum Jahresende – mit 83 Kindern und Jugendlichen – insgesamt 222 Mitglieder.

1997: Am 15. Februar starten die Skifahrer mit 56 Teilnehmern wieder zur Tagesfahrt nach Obertauern. Rechtzeitig zum 10-jährigen Bestehen trifft der neue TCW-Trainingsanzug von „Puma“ für Kinder, Jugendliche und Erwachsene ein. Wie jedes Frühjahr müssen von den arbeitswilligen Mitgliedern 6 Tonnen altes Ziegelmehl entsorgt und dieselbe Menge neues Material aufgebracht werden. Große Ergebnistafeln auf allen Plätzen sollen ab dieser Saison den Spielstand für die Zuschauer übersichtlich gestalten. Zum Saisonbeginn stiftet 1. BGM Michael Dankerl eine neue Tennis-Fahne. Eine 2. Damenmannschaft belebt das weibliche Element im Wettspielbetrieb. Damit steigt die Zahl der TCW-Mannschaften auf neun an. In der Altenmarkter Halle trainieren die Mitglieder der TCW-Jugendmannschaften bei Frau Faschingbauer und Herrn Biebl unter der Regie von Walter Paulus, einem engagierten Mitarbeiter im Jugendbereich. Beim Training in den Pfingstferien betreuen Nicole Lößl, Tanja Reber, Albert Biebl, Kerstin Baumgartner und die Tennisschule Jiri 50 TCW-Kids. Beim 5. Mini-Tennis-Spieltag der bsj am 30. Mai auf unserer Anlage heißt es in den Schlagzeilen der Heimatpresse: „Staubwolken über Willmering!“

Auf der Teerfläche des ehemaligen Recyclinghofes in unmittelbarer Nachbarschaft zur Tennisanlage entsteht ohne großen Kostenaufwand durch den TCW eine Street-Tennisanlage zur freien Nutzung. Diese wird am 5. Juni den Willmeringer Schulklassen vorgestellt.

Anlässlich des 10-jährigen Bestehens veranstaltet der TCW vom 14. bis 18. Juli eine Sportwoche und lädt hierzu befreundete Vereine ein. So messen sich die Mädchen mit dem TSC Chamerau, die Juniorinnen und die Knaben laden den FC Chammünster ein, die Junioren treffen auf die SpVgg Windischbergerdorf, die Freizeit-Herren spielen gegen den SV Runding, die Damen und die DJK Altenmarkt schwingen gemeinsam die Schläger und bei den Herren heißt der Gast FC Untertraubenbach. Beim Sommernachtsfest begeistert die „California“-Band die Besucher im TCW-Festzelt die Tennisfans. Auch am nächsten Morgen finden sich Freunde und Besucher zum Tennis-Frühschoppen ein.

Andreas Freundl aus Radling, eines der größten TCW-Talente, erringt den Stadtmeistertitel der Junioren. Barbara Paulus/Robert Schmaderer heißen am 13. September die Mixed-Vereinsmeister ´97.

Um den 3. Oktober herum unternimmt man einen Vereinsausflug unter der Leitung von Hermann Weiß nach Hinterstoder, Spital am Pyhrn u. Grünburgerhütte in Oberösterreich. Eine eindrucksvolle Landschaft, vorgestellt von einem TCWler, der sich dort auskennt! Den Ehrenabend „30 Jahre SpVgg Willmering“ moderiert Abteilungsleiter Norbert Paulus am 18. Oktober im Auftrag des Hauptvereins.

Mit 250 Mitgliedern, darunter 103 Kinder und Jugendliche, erreicht der Tennisclub den höchsten Stand in seiner bisherigen Geschichte.

1998: Anstelle der 2. Damenmannschaft meldete der TCW erstmals Bambini (11/12 Jahre) zur BTV-Runde. Damit sind vom Kleinfeld bis zu den Juniorenteams alle Klassen besetzt. Am 14. März unternimmt die Abteilung die Skitagesfahrt nach Obertauern. In der Hobby-Winterrunde Stamsried belegt der TCW bei 6 Teilnehmern den 3. Platz hinter TC Bodenwöhr und Rötz. Die TCW-„Profis“ werden 3. Sieger (1. Rötz, 2. Schorndorf) unter 4 Mannschaften. Einige Jugendliche nehmen an der Hallen-Landkreismeisterschaft in Altenmarkt teil. Zur Durchführung des vorangehenden Trainings macht die Abteilung immerhin 1.400 DM locker! Für die Wanderausstellung „Jugendorganisationen in unserem Landkreis“ (ab 8. Mai) im Waffenbrunner Schulhaus stellt der TCW Foto- und Textmaterial zur Verfügung. Saisoneröffnung mit dem Familien-Tennis-Tag ist am 9. Mai. Bei den Landkreismeisterschaften im Kegeln am 10. Mai bedeuten 793 Holz den beachtenswerten 4. Platz. Beim „WiWa-Soccer-Cup“ am 5. Juli, dem Nachfolger der VG-Meisterschaft, springt ein 4. Platz unter 10 Mannschaften heraus. Auch Theaterbesuche (Burg Neuhaus) und das Sommerfest der ASV-Handballer gehören zum TCW-Rahmenprogramm. Die Tennisjugend besucht mit Albert Biebl im August Bundesligaspiele in Amberg und Weiden. Beim Jubiläumsturnier „20 Jahre weißer Sport in Chammünster“ sahnt der TC Willmering beim gemischten Damen/Herren-Freizeit-Team sowie im Knaben und Juniorinnen/Junioren-Wettbewerb groß ab. Für seine Verdienste bei der Entwicklung der Tennisabteilung in der SpVgg Willmering/Waffenbrunn ernennt der TCW Jakob Sehr an dessen 60. Geburtstag am 15. September zum Ehrenmitglied. Bei den Stadtmeisterschaften erreichen Christian Sonnleitner Platz 1, Thomas Schmid Platz 2 und Thomas Kumschier Platz 3 in ihren jeweiligen Altersklassen. Die Radtour führt heuer von Willmering über Grafenkirchen nach Rötz, weiter zum Eixendorfer See (Gütenland) und retour. Organisator der Radtour ist – in Vertretung von Hermann Weiß - Albert Nachtmann. Im Dezember tauchen die Tennisdamen in Regensburg bei der Operette „My fair lady“ auf.

1999:

Zu den Highlights beim TCW zählt weiterhin die sportliche Jugendarbeit in ihrer Breite. Eine Kleinfeldmannschaft (bis 10 Jahre), jeweils ein Mädchen- und Knabenteam (11 bis 14 Jahre), eine Juniorinnen-, eine sogenannte „Mixed18“- und eine Juniorenformation (15 bis 18 Jahre) beteiligen sich an den Meisterschaftsrunden. Die Spielgemeinschaft der Mädchen mit der SpVgg Windischbergerdorf gilt als gelungener Versuch.

Eine Schuppensanierung bemüht sich in erster Linie darum, das Dach dicht zu bekommen. Aus anfänglichen Reparaturarbeiten entwickelt sich letztendlich eine Generalsanierung,

Höhepunkt bei den TCW-Vereinsmeisterschaften im Einzel vom 22. bis 31. Juli ist die interne Siegerehrung mit dem kalten Büfett. Dazwischen (23.Juli) besuchen die Tennisspieler das Festspiel „Trenck der Pandur “ in Waldmünchen. Mit knapp über 30 Teilnehmern erfreut sich das TCW-Ferientraining für Kinder und Jugend vom 02. bis 07. August eines guten Zuspruchs. Trainer sind Barbara Paulus, Christin Zwicknagl, Kerstin Baumgartner und Markus Mingo.

Ein guter, alter Brauch wird mit dem „OV“-Schleiferlturnier („Ohne Vorstand“) am 21. August fortgesetzt und ca. 20 Teilnehmer machen das Turnier zum bestbesuchten Freizeitturnier in diesem Jahr.

Im Aufwärtstrend befindet sich der Freizeitsport, wo Lois Reber und Sepp Graßl ihre Verdienste haben. Am 11./12.September trägt die Freizeittruppe jeweils Freundschaftsspiele gegen TC Schorndorf und TC Bodenwöhr aus. TCW-Spieler Reinhard Matzke realisiert den Titelgewinn der B-Stadtmeisterschaft in Cham,

Wegen der guten Beziehungen zu Charly Nordgauer nimmt der TCW mit zwei Teams vom 13.September bis 02.10. am Turnier zum 25-jährigen Bestehen des TC Untertraubenbach teil. Reinhard Matzke und Sepp Graßl sind Mannschaftsführer.

Hermann Weiß organisiert erneut die TCW- Radtour mit Stopps in Miltach (Schlossbesichtigung) und Blaibach (Mittagessen). Der neue Regentalwanderweg vorbei an Chamerau lockt auch die TCWler- trotz Schmuddelwetter am 03.Oktober!

Ganz im Zeichen von Neuwahlen steht die Jahreshauptversammlung beim Tennisclub Willmering am 10. Oktober. Nach mehr als 12 Jahren endet die Ära von 1. Abteilungsleiter Norbert Paulus. So steht nun an der Spitze der Abteilung Berta Hiob, die ihren seit der Gründung 1987 amtierenden Vorgänger ablöst.

Die Firmen Elektro Baumgartner und junge mode werden für ihre 10-jährige Unterstützung mit dem Ehrenschild der SpVgg Willmering/Waffenbrunn ausgezeichnet.

Das obligatorische Weinfest wird natürlich abgehalten (23.10.). Und auch auf die Skigymnastik muss nicht verzichtet werden. Aktuelle 57 Kinder bis 14 Jahre, 37 Jugendliche bis 18 Jahre sowie 136 Erwachsene lassen den TCW mit 230 Mitgliedern unter den Tennisvereinen der näheren Umgebung quantitativ weiterhin einen Spitzenplatz einnehmen

2000: Der „Turbo-Besen II“, ein Arbeitsgerät zur Platzpflege, wird zum Angebotspreis von 3.700 DM angeschafft. Voraus geht eine Vorführung durch die Firma „Jura-Sport“, wo man sich von der Leistungsfähigkeit des Gerätes überzeugen kann. Einsparungen bei den Arbeitszeiten (ca. 30-60 Min/Platz) und am Material sind Ausschlag gebend.

Ein Jugendtraining für Mannschaftsspieler/innen findet von Dienstag, 25.04. bis Freitag, 28.04. auf der Tennisanlage statt. Jugendleiter Albert Biebl nennt Kathrin Paulus, Sebastian Lommer und Johannes Beer als verantwortliche Trainer.

Mit einer eindrucksvollen Leistung schaffen die Tennisdamen des TC Willmering in der Saison 2000 den großen Wurf: Ungeschlagen landen sie nach Abschluss der sechs Begegnungen auf dem 1. Tabellenplatz und spielen somit in der folgenden Saison in der Bezirksklasse 2. (FOTO)

Auch die Junioren des TC Willmering werden Meister und spielen künftig in der Bezirksklasse 2. 9:1 Punkte und 23:7 Spiele reichen zum Durchbruch. Als „Vater“ des Erfolges darf Trainer Ernst Gruber bezeichnet werden.

Die Zahlen der Vereinsmeisterschaften können sich sehen lassen: Im Einzel (20. bis 29.Juli) mit 8 Klassen und 74 Teilnehmern, im Doppel (31.August bis 03.September) mit 54 Teilnehmern in 5 Klassen sowie im Mixed (15./16.September) mit 16 Teilnehmern in einer Klasse.

Ein Freundschaftsspiel der Herren-Freizeitmannschaft am 10.September erstmals gegen den TSV Pemfling kann mit 7:2 Punkten gewonnen werden. Beeindruckt ist der Gast von der Bewirtung durch die Willmeringer Tennisfreunde.

Als einziger TCW-Teilnehmer an den Chamer Stadtmeisterschaften erreicht Christian Sonnleitner einen 2. Platz in der Knabenklasse.

Das Fenster der Terrasse werden von der Fa. Bruckbauer spendiert. Lois Reber und Josef Graßl sorgen für den Einbau.

Die TCW-Radtour beginnt am 3. Oktober mit der Zugfahrt Cham - Lam. Dann geht’s flussabwärts aus dem Landkreis-Osten Richtung Heimat: Arrach - Hohenwarth - Kötzting - Blaibach - Chamerau - Willmering. Leider spielt das Wetter nicht mit. Wo ist Jörg Hiob? :

Ab 9.Oktober startet die Skigymnastik unter der Leitung von Christin Zwicknagl und Roland Summerer in der Willmeringer Schulturnhalle.

2001: Selbst in der tennislosen Zeit ist etwas geboten beim Tennisclub Willmering: Dreikönigswanderung, Erlebnisbad Weiden am 10. Februar und diverse Ballbesuche sind weitere Höhepunkte für die Mitglieder. Der Bus der Obertauern-Fahrt am 31.03 ist mit 42 Personen gut besetzt.

Nicht mehr wegzudenken aus dem Abteilungsleben ist die Stamsrieder Hobby-Runde, wo Lois Reber seit vielen Jahren eine schlagkräftige und vor allem gesellige Truppe ins Rennen schickt. Ein guter 4. Platz ist wiederum ein beachtliches Ergebnis. Um diesen Kreis bemüht sich der Lois ebenso bei der Belegung der Tennishalle Altenmarkt, der Montagabend ist zu einem festen Termin im winterlichen Tenniskalender geworden. Die Damen der Mannschaften stehen da am Sonntagabend kaum nach.

Am 27. April erfolgt der Startschuss zur Freiluft-Saison.

Der TCW setzt ein deutliches Zeichen gegen den Trend „Tennismüdigkeit“ beim BTV: Jugendleiter Albert Biebl nennt eine Kleinfeldmannschaft (bis 10 Jahre), jeweils ein Mädchen- und Knabenteam (11 bis 14 Jahre), eine Juniorinnen- und eine Juniorenformation (15 bis 18 Jahre), die sich an den Meisterschaftsrunden beteiligen. Verbunden mit dem wöchentlichen Hallentraining im Winter, den Trainingseinheiten am Freiplatz, Ferientraining an Ostern, Pfingsten und in den Sommerferien mit jeweils bis zu 50 Teilnehmern, bedeutet dies eine umfangreiche Jugendbetreuung für die fast 100 Kinder und Jugendlichen. Biebl lobt in diesem Zusammenhang den Einsatz der Mitglieder Barbara Paulus, Marianne Straßer, Albert Biebl, Ernst Gruber sowie der „jüngeren Generation“ Andreas Freundl, Josef Blasini, Kathrin Paulus, Thomas Schmid, Jennifer Wagner und Sebastian Lommer als Trainer/innen für den Nachwuchs und dankt den engagierten Eltern für die Übernahme von Betreueraufgaben.

Horst Weise spendet dem TCW die neue Vereinsfahne. Eine von Jörg Hiob angeregte Eingangstorverlegung wird mit Für und Wider diskutiert und verschoben. Der Wermutstropfen des Abstiegs der Damenmannschaft aus der Bezirksklasse 2 wird durch die Meisterschaft und Aufstieg der Herren in die Kreisklasse 1 einigermaßen kompensiert. Die TCW-Vereinsmeisterschaften im Einzel, Doppel und Mixed erfreuen sich nach wie vor großer Beliebtheit (insgesamt 76 Teilnehmer) und laufen zügig sowie reibungslos ab. Der TCW beschließt, den Erlös des Sommernachtsfests der Benefizaktion „Sternstunden – Wir helfen Kindern“ zur Verfügung zu stellen. Treibende Kraft und Initiator der Aktion ist Vize-Abteilungsleiter Josef Meier. Den beachtlichen Betrag von 1.600 DM kann TCW-Abteilungsleiterin Berta Hiob als Erlös der Wohltätigkeitsveranstaltung nennen. (FOTO)

Auf die Willmeringer Tennisspieler warten noch einige Termine. Die Einweihung des Dorfbrunnens in Waffenbrunn und Begrüßung des neuen H.H. Pfarrers für die Vereine ist am Sonntag, 30. September. Am Mittwoch, 3. Oktober findet die obligatorische TCW-Radtour unter der bewährten Regie von Hermann Weiß statt. Ziel im Jahre 2001 ist Neubäu. Die Tennisjugend beginnt am Freitag, 5. Oktober mit dem Hallentraining in Altenmarkt. Es wird auf zwei Plätzen trainiert. Übungsleiter sind Kathrin Paulus, Andi Freundl und Sebastian Lommer. Am Samstag, 6. Oktober startet die Hobby- und Freizeitmannschaft des TCW mit dem Spiel gegen TV Bodenwöhr zur Winterrunde in Stamsried. Die Damenmannschaft trainiert ab Sonntag, 7. Oktober in Altenmarkt. Die Skigymnastik des TCW und der Damenturnerinnen nimmt ihren Auftakt am Montag, 8. Oktober ab 19 Uhr in der Schulturnhalle Willmering. Übungsleiter ist Walter Pöhlmann.

2002: Mit knapp 20 Mitgliedern wandert der TC Willmering am Dreikönigstag bei traumhaftem Winterwetter zum Haidstein.

SM Walburga Semmelbauer stellt die Beitragsumstellung in Euro zum Jahr 2002 vor. Es erfolgt – wie bei der JHV 2001 beschlossen - die Cent genaue Umrechnung der Vorjahresgebühren.

Der TC Willmering führt am 17. März für seine Mitglieder eine Tagesfahrt nach München durch. Ziel ist der bekannte Zirkus Krone mit seinem aktuellen Frühjahrsprogramm.

Medenspiele - ein Standbein des Willmeringer Tennisgeschehens: Mit Beginn der Tennissaison Anfang Mai schlägt auch wieder die Stunde der Willmeringer Tennisteams. Deren acht sind für die Medenrunde 2002 des Bayerischen Tennisverbandes (BTV) gemeldet. An insgesamt neun Wochenenden sind mehr als 40 Spiele zu bewältigen

10-jähriges „Jubiläum“ feierte die Herren-Hallenrunde von Lois Reber. Aus der Anfangsbesetzung mit vier Mann, die 1991 in Waldmünchen loslegte, sind mittlerweile 20 Teilnehmer geworden.

Weitere Termine aus dem TCW-Programm: 25. Mai TCW-Schleiferl-Turnier mit guter Teilnehmerzahl, 1. Juni gelungene Freizeitrunde Damen/Herren mit SV Runding, 8. Juni Teilnahme am Einzug „135 Jahre FFW Waffenbrunn“, 15. Juni kameradschaftliche Freizeitrunde bei FSV Pösing, 21. Juni LK-Meisterschaften Kegeln bei SKK Willmering mit zwei Teams (28./32. Platz), 22. Juni „kräftiger“ Besuch des Dorfkirtas (Dorfverein Willmering), 29. Juni obligatorisches Johannifeuer (RGW), 7.Juli. Freizeitrunde TSV Pemfling, 13. Juli Sommerfest (ASV-Handball), 18. Juli TCW-Vereinsmeisterschaften Einzel, 27. Juli TCW-Sommernachtsfest (intern), 10. August Hoffest Gasthaus Wagner, 29. August TCW- Vereinsmeisterschaften Doppel, 2. September TCW- Ferientraining Kinder/Jugend Sommer (- 6. September), 13. September TCW-Vereinsmeisterschaften Mixed. Mixed (- 15.September)

Für den WiWa-Soccer-Cup (6. Juli) kann die Abteilung 2002 wegen Terminüberschneidungen keine wettbewerbsfähige Mannschaft stellen.

Die Damen und die Knaben werden Meister in der KK I.

Am Jubiläums-Turnier „30 Jahre TC Stamsried“ (2 Einzel, 1 Doppel) im September werden eine Wettkampfmannschaft und Herren 40 gemeldet.

Am 31. August verstirbt unser Sportkamerad Josef Stoffl im 55. Lebensjahr. Auf seine Erfahrung kann die junge Abteilung zählen, als die Gründung einer Tennissparte in Willmering bevorsteht. Mit Rat und Tat unterstützt er den Bau der Tennisanlage am Sportplatzweg. Als Sport– und Jugendwart ist er für den Aufschwung des Tennissports in seiner Heimatgemeinde eine der Säulen in den 90er Jahren. Der TCW schuldet ihm großen Dank!

Albert Biebl führt in der letzten Septemberwoche ein Zeltlager auf dem Tennisgelände des TCW durch.

Durch die alljährliche TCW-Radtour gelangen knapp 40 Damen, Herren und Jugendliche wie schon 1992 nach Gleißenberg.

2003: Die Kammwanderung am Hohen Bogen (6. Januar) findet bei Bilderbuchwetter statt. Der TCW führt in Waldmünchen und in der Altenmarkter Halle je ein Freizeit- und ein Faschingturnier für Damen und Herren durch. Dabei lernen die Spielerinnen und Spieler des TC Willmering ihren Sport von seiner lustigen Seite kennen. Früh aufstehen heißt es für die knapp 50 Teilnehmer der Ski-Tages­fahrt des TC Willmering ins Salzburger Land. Gekegelt wird natürlich auch dieses Jahr wieder.

Der TCW nennt eine Kleinfeldmannschaft (bis 10 Jahre), jeweils ein Mädchen- und Knabenteam (11 bis 14 Jahre), eine Juniorinnen- und eine Juniorenformation (15 bis 18 Jahre), die sich an den Meisterschaftsrunden beteiligen. In Verbindung mit dem wöchentlichen Hallentraining im Winter, den Trainingseinheiten im Freien, dem Ferientraining an Pfingsten und in den Sommerferien mit jeweils bis zu 50 Teilnehmern sowie einiger weiterer Aktionen bedeutet dies eine umfangreiche Jugendbetreuung für die Kinder und Jugendlichen.

Einen hohen Stellenwert besitzt das Freizeittennis beim TCW. Die Tennisvereine aus Gleißenberg, Pemfling, und Runding sind die Gegner der Freizeittruppe des Jahres 2003. Die TCW-Vereinsmeisterschaften im Einzel, Doppel und Mixed erfreuen sich nach wie vor großer Beliebtheit, laufen wie gewohnt zügig und reibungslos ab.

Ein eigener Laptop-PC unterstützt künftig die Arbeit der Funktionäre, da der gesamte Organisations- und Spielbetrieb im BTV nur mehr online abgewickelt wird.

Die Willmeringer Tennisfreunde verzichteten auf ein herbstliches Tennismatch und machen sich bei angenehmen Temperaturen als Radlergruppe auf den Weg in Richtung Arnschwang.

Mittels animierter Bilder lässt Norbert Paulus in einer Präsentation „Ein Tennisjahr in Bildern“ die Höhepunkte des Tennisjahrs bei der JHV am 30. November Revue passieren.

2004: Der TCW schafft sich eine Ballwurfmaschine zur Intensivierung des Trainingsbetriebes an. Diese Homepage erblickt an Pfingsten das Licht des world wide web. Alle anderen Termine finden Sie in der Rubrik „Jahresprogramm“. (Norbert Paulus)

Der TC Willmering nimmt am Dreikönigstag als neues Ziel das Höllbachtal bei Rettenbach zur Erkundung per pedes an. Nach einer Gehzeit von zwei Stunden durch das zerklüftete, schneebedeckte Naturschauspiel im Falkensteiner Vorwald freuen sich die 20 Teilnehmer verdientermaßen auf das Mittagessen im „Röhrenhof“. Der Rückweg der Wanderung zum Jahresauftakt ist etwas weniger beschwerlich und forderte die Kondition der Willmeringer Tennisspieler durch die geschickte Routenwahl von Lois Reber und Jörg Hiob nicht bis zum letzten.
Am 24. Januar plant der TC Willmering – besonders für die Damen - eine Fahrt zum Stadttheater Regensburg. Auf dem Programm steht die Operette „Die Fledermaus“. Die Herren-Freizeitrunde in Altenmarkt ist wiederum von Lois Reber und Heinz Lommer bestens organisiert. 20 Teilnehmer sprechen für sich.
Seit Anfang März führt der TC Willmering für Kinder bis 10 Jahre einen Trainingskurs in der Schulturnhalle Willmering durch. Unter der Leitung von Stefan Biebl und Raphael Etti werden viele abwechslungsreiche spielerische und sportliche Inhalte angeboten. Zur letzten Trainingseinheit erscheint Abteilungsleiterin Berta Hiob als „süßer Osterhase“. Die Teilnehmer aus dem Vorschul- und Grundschulbereich freuen sich auf die Fortsetzung beim Mini-Tennis im Freien. Zuvor ist allerdings noch die Jugendversammlung für den TCW-Nachwuchs (Junioren 18, Juniorinnen 18, Knaben 14, Bambini 12) am 21. April in der „Post“, zu der Jugendwart Albert Biebl alle Mannschaftsspielerinnen und -spieler einlädt. Am 18. April ist Frühjahrsversammlung für alle Mitglieder im Gasthof „Post“. Die Mitglieder sind auch zum Freizeit-Kegeln der Tennisabteilung im Keglerheim eingeladen.
  Die bereits frühzeitig angelaufenen Platzarbeiten unter der Regie von Josef Meier werden Ende April mit dem Anbringen der Netze abgeschlossen. Offizielle Saisoneröffnung beim TC Willmering ist am 24. April beim Familien-Tennis-Tag. Es gibt Kaffee, Kuchen, Maibowle und Brotzeiten. Die neue Ballwurfmaschine ist sicherlich eine Attraktion. Das Training startet ab 26. April. Am 8. Mai beginnt die Meisterschaftsrunde der Mannschaften, wo an neun Spielwochenenden bis Mitte Juli um die 40 Partien zu bewältigen sind. Doch auch der Freizeitbereich wird auf seine Kosten kommen.
Anfang Mai erhalten die Mitglieder den „Netzroller“, die Tenniszeitung des TCW zugestellt. Zusätzlich können sich die Interessierten ab Pfingsten auf der Homepage des TCW erkundigen: "www.tc-willmering.de" lautet die Adresse im Internet. Der Tennisclub führt in der letzten Pfingst-Ferienwoche ein einwöchiges Trainingslager durch.
Jugendleiter Albert Biebl kann an die 30 Nachwuchsspielerinnen und –spieler auf den Tennisplätzen begrüßen. Unter der jungen Trainergarde Martin Hofstetter, Raphael Etti und Stefan Biebl wird mit den Jungendlichen Technik, Taktik und Kondition trainiert. Die wichtigsten Daten zum Spielbetrieb 2004: An der Wettspielrunde nehmen eine Damen- und zwei Herrenmannschaft, Junioren weiblich und männlich, Knaben, Bambini und Kleinfeldspieler teil.
Berta Hiob und Martin Hofstetter heißen die Vereinsmeister 2004 beim Tennisclub Willmering. Nach zehn Tagen reibungslosen Ablaufs der Meisterschaften, für den in erster Linie Sportwart Josef Graßl sorgt, stehen die neuen Titelträger in den „Königsklassen“ der 16. Vereinsmeisterschaften fest. Beim Sommernachtsfest des Tennisclubs werden den Siegern den mehr als 70 Teilnehmern in zehn unterschiedlichen Wettkampfklassen Pokale ausgehändigt.
Ab 30. August beginnt beim TC Willmering ein Trainingskurs für Kinder und Jugendliche aller Leistungsklassen. Die Teilnahme ist kostenlos, die Leitung hat Albert Biebl.
Als letzten Titel beim TC Willmering schnappen sich Anita Ehrl und Josef Graßl den Mixed-Vereinsmeister. Am Ende behalten sie im Finale mit 6:4 und 6:4 die Oberhand über Marianne Straßer und Jörg Hiob. Den 3. Platz sichern sich Johanna Etti und Josef Ehrl. Wie es beim TC Willmering üblich ist, schließt sich dem sportlichen Teil das obligatorische Fischessen im geselligen Rahmen an.
Auf zwei und auf vier Rädern erscheinen die knapp 30 Teilnehmer zur obligatorischen TCW-Herbst-Radtour am 26. September. Abschreckende Wetterbedingungen und pessimistische Vorhersagen lassen das Vorhaben unter keinem guten Stern stehen. Der größere Teil der Gruppe zieht es deshalb vor, im geschützten Automobil das avisierte Ziel in Neubäu zu erreichen. Auf dem Rückweg durch das große Waldgebiet Richtung Roding kommt doch noch gute Stimmung bei den Tennisradlern auf. Ab 4. Oktober laden Damenturnabteilung und Tennisclub wieder zur wöchentlichen Skigymnastik in die Schulturnhalle Willmering. Dort bereitet man sich unter der Regie von Johannes Endrich für die sportlichen Aufgaben des kommenden Winters vor. Der nächste feucht-fröhliche Veranstaltungstermin beim TCW ist das Weinfest am Samstag, 16. Oktober im Vereinsheim. Als neue gesellige Veranstaltung wird am 31. Oktober gewandert und anschließend das sogenannte „alte Bier“, die Getränkereste der Saison, beseitigt!
(Norbert Paulus)

Wenn Sie Fragen oder Anmerkungen zu unserer Website haben,
wenden Sie sich bitte an unseren Webmaster | Rechtshinweise | Impressum